3. Bundesliga A

Letzte Runde: Grauer Star Wiesbaden

Mai
11
2012

Tja schade.
An diesem Abend war wohl nichts zu holen.
Wir haben sang- und klanglos mit 0:4 verloren.
In dem Fall waren die jeweiligen einzelnen Gegner einfach etwas stärker als wir.
Dan und ich konnten noch einigermaßen mithalten. Aber Julian und Andreas hatten kaum eine Chance.
Damit verlieren wir 2 Plätze und sind jetzt punktgleich mit dem 2. und 3. Vierter, jeweils mit nur einem Brettpunkt Unterschied.
Damit haben wir auf das sicherlich interessante Relegationsspiel verzichtet.

Auf das wir in der nächsten Saison starken Zuwachs bekommen.
Frederik, ein starker Düsseldorfer Spieler hat sich angekündigt. Wir freuen uns auf ihn.

Runde 8: Argus Augsburg

Apr
20
2012

Diesmal war es mal wieder ein sehr spannender Abend.
Unsere Gegner traten mit 2d, 2d, 4k, 4k an. Da waren die erwarteten Ergebnisse schon klar.
Und so ist es dann auch gekommen.
Als erstes hat Dan sein Spiel locker gewonnen, obwohl ich es schon ziemlich chaotisch fand. Dann habe ich meine Partie verloren, obwohl es zum Teil gar nicht sooo schlecht aussah. Schließlich musste auch Julian aufgeben. Diesmal waren die Bretter 1 und 2 wirklich stärker.
Aber Wolfgang hat seine Partie dann noch gewinnen können, nach dem er sie schon locker in der Tasche hatte, hat er es dann noch Mal spannend gemacht. Aber seine große Gruppe konnte er zum Leben bringen. Damit war die Partie dann aus.
So blieb es dann beim gerechten 2:2.
Und deswegen bleiben wir auf Platz 2 punktgleich mit Steinfux RheinMain.

Das hätte ich am Anfang der Saison nie erwartet, daß wir so weit vorne stehen.

Runde 7: Steinfux Rhein-Main

Mär
09
2012

Nun, diesmal war es wieder hochspannend.
Und das schon vor Spielbeginn. Bis Mittwoch hatten wir nur 3 Spieler. Bis dann Wolfgang aus dem Urlaub kam und sich dazu überreden ließ, dann so kurzfristig einzuspringen.
Diesmal hatte die Partien die 'richtige' Länge.
Ich habe meine Partie recht schnell verloren. Nach nur fast 2 Stunden. Nach einem blöden Fehler habe ich glaube ich eine vielversprechende Partie weggeschmissen.
Kurz darauf hatte Dans Gegener aufgeben müssen und wenig später Wolfgangs auch.
Wow! Der Urlaub muss wohl sehr erholsam gewesen sein.
Schließlich haben wir alle Julian zugeschaut. Er hatte sich bis dahin sehr gut gehalten, seinem Gegner eine ganze Gruppe umgebracht, was nicht wirlich notwendig war. Und hat dan sehr umsichtig bis einen Zug vor dem Ende gespielt. Da hat sein Gegner den entscheidenden Zug übersehen und ein paar unwichtige Steine angebunden statt seine große Gruppe zu retten. Glück gehabt, und dann reichte es für Julian zum Sieg mit 2 Punkten. Super!
So sieht es für uns viel zu gut aus ;-)

Runde 6: Leipziger Wildkatzen

Feb
10
2012

Die Leipziger Wildkatzen traten diesmal in Bestaufstellung an. Das heißt mit Manja als 4d an Brett 1, Maria als 1d und mit Theresa und Uta zwei starke 2k's.
Damit sind sie uns zemlich ebenbürtig, obwohl es wohl die einzige Mannschaft ist, die auf dem Papier als etwas schächer als wir einzuschätzen war.

Als erstes hat Wolfgang seine Partie locker gewonnen. Da war Theresa zu zurückhaltend. Wolfgang hatte die ganze Zeit die Initiative, die er bis zum Ende halten konnte. Am Schluss hat Theresa dann noch eine Gruppe ganz weggeschmissen.

Als nächstes hat Dan seine Partie gegen Uta gewinnen können. Das war recht spannend. Uta hat sich gut gewehrt. Dan musste einige Klippen umschiffen, hat aber dann gereicht. Schließlich hat Julian seine Partie leider auf Zeit verloren. Ich habe die Stellung allerdings als gewonnen für ihn eingeschätzt. Sehr schade.

Schließlich konnte ich meine Partie gegen Maria durch ein von ihr aus eigentlich unnötiges Ko gewinnen. Also ich fand die Partie ziemlich spannend.

Insgesamt haben wir schon wieder einen Sieg eingefahren. Damit steigen wir also ganz sicher nicht ab ;-)

Runde 5: Hannover 2

Jan
13
2012

Diesmal war die Aufstellung lange Zeit spannend. Wir waren wohl alle in Urlaubsstimmung, so dass erst am Montag noch 3 weitere Anmeldungen reintrudelten.
Im Endeffekt konnten wir mit Bestaufstellung antreten und es hat sich gelohnt.

Ganz schnell konnte Nikolai seine Partie für sich entscheiden. Nein, eigentlich nicht richtig. Sein Gegner hat eigentlich die Partie gegen sich entschieden, in einem semeai seiner Gruppe zwanglos eine Freihaeit nahm. Das hat sich Nikolai nicht nehmen lassen und zugegriffen.

Nahezu zeitgleich haben dann Wolfgang und Dan ihre Partien gewonnen. Auch hier hat Wolfgang viel Glück gehabt. Sein Gegner lag im Endspiel bei recht schwer zu zählender Stellung knapp 20 Punkte vor. Leider hat ihn dann die Zeitnot eingeholt und er hat mit dem letzten Zug im byoyomi die Zeit überschritten. Dan hat eine lang Zeit recht ausgeglichene Partie gehabt, in der er etwas mehr Stärke aber weniger Gebiet hatte. Diese Stärke konnte er nach und nach schön einsetzen, um am Ende mit 7 Punkten zu gewinnen.

Dann war nur noch eine Partie offen. Julian und sein Gegner befanden sich im Mittelspiel, als sie ins byoyomi kamen. Aller dings hatte Julian ein großes moyo aufgebaut, in das sich sein Gegner heineinwagte und verstarb. Danach war die Partie dann auch aus.

Alles in allem haben wir ordentlich Glück gehabt. Aber die 8 Brettpunkte nehmen wir trotzdem gerne.

Runde 4: München 2

Dez
09
2011

Auch dieses Mal war unser Gegner geringfügig besser einzustufen als wir. Aber nicht viel, und so wurde es eine knappe Entscheidung.

Als erstes hat Dan seine Partie verloren. Er hat sich in der Eröffung eine gute Position erspielt. Dann hat er aber zugelassen, dass sein Gegner 2 seiner schwachen Gruppe verband. Damit war die Partie praktisch gelaufen. Auch mit viel Kampf war da nichts mehr zu machen.

Ich hatte in der Eröffnung ebenfalls durch ein Overplay meines Gegners bereits Gewinnposition. Aber dann habe ich seine Invasion am oberen Rand völlig falsch reagiert und die Partie dann noch weggeschmissen. Glückwunsch an den Kampfgeist.

Wolfgang hat wieder eine moyo gegen moyo Partie gespielt, die sehr schwer auszuzählen war. Gegen Ene haben wir dann noch mal Glück gehabt, als sein Gegner es versäumte in der unteren linken Ecke klein zu leben. Und so konnte er seinen Vorsprung ins Ziel retten.

Und Julians Partie war Gott sei Dank diesmal wieder die längste. Da wechselte die Führung ständig. Gene Ende des Spieles hatte er aber bereits einen kleinen Vorsprung und als er dann noch ein Ko aus dem Nichts zauberte, half ihm sein Gegner, in dem er ihm noch eine Gruppe überließ.

Damit haben wir eieder ein remis erreicht. Toll. In der Tabelle festigen wir damit Platz 3.

Zu den Partien hab ich ein paar Anmerkungen gemacht. Wer mag, kann ja mal gucken.

Runde 3: Jena 1

Nov
12
2011

Jena muss wohl als eines der Spitzenteams gehandelt werden. Mit einer durchschnittlichen Spielstärke von 2D mussten sie wohl als klarer Favorit gelten. Insofern konnten wir alle recht locker spielen.
Trotzdem wurde es richtig spannend.

Julian konnte als erster seine Partie gegen Thore gewinnen. Das gabs noch nie, dass Julian als erster seine Partie beendete. Er spielte sich einen Gebietsvorteil heraus, den er so lange verteidigen konnte, bis Thore aufgeben musste.
Kurz darauf verlor Nikolai seine Partie gegen Guido. Guido war da wirklich besser. Nikolai hat zwar gekämpft aber er konnte nicht mehr ausgleichen.
Zu dem Zeitpunkt stand ich bereits in der Partie gegen Kevin etwas besser, der daraufhin versuchte überall Vorhandpunkte mitzunehmen. Dabei ist ihm ein Teil seiner Mittelgruppe verstorben und er gab auf.
Schließlich haben wir alle Dan in seiner Partie gegen Mark beobachtet. Das war ein heißer Kampf. Die Partie war auch die Einzige, die bis zu Ende gespielt wurde und Dan verlor knapp mit 2 Punkten.

Alles in allem ein toller Kampf, der uns allen viel Spaß gemacht hat.

Runde 2: Hamburg-Rahlstedt

Okt
13
2011

Das haben wir jetzt auch hinter uns gebracht. Und dabei war es wirklich spannend.
Erst hat Wolfgang noch angerufen, dass sein Internet nicht geht. Und ich habe nach Ersatz gesucht. Glücklicherweise ging es nach weiteren 30 Minuten wieder.

Schließlich begannen die Partien alle sehr pünktlich. Dan hat an Brett 4 einen Blitzstart hingelegt, der ihm den Kommentar 'Du Killer' von seinem Gegner einbrachte.
Dann habe ich an Brett 2 grottenschlecht gespielt. Schließlich hat Wolfgang in einer Moyo Partie gegen sich am unteren Rand viele Punkte gemacht. Aber ich hätte das nicht zählen können. Am Ende waren es dann 8 Punkte.
Und Julian hat eine schöne Partie an Brett 1 gespielt, die er dann auch knapp mit 7 Punkten für sich entscheiden konnte.
Das war ein Sieg, der nicht erwartet werden konnte. Allerdings ist Hamburg auch nicht mit der stärksten Mannschaft 'angereist'.

Runde 1: Leipzig Teddys

Sep
20
2011

Damit hat also die neue Saison begonnen.

Wir konnten unsere Mannschaft mit Dan Groza verstärken, der auch gleich unseren ersten Brettpunkt geholt hat.
Dafür müssen wir in Zukunft auf Sasa und Marco verzeichten.
Wolfgang musste leider kurzfristig absagen, so dass ich einspringen wollte. Es stellte sich aber zum Glück heraus, dass unser Gegner an Brett 2 nicht erschien. Ich hätte wohl an dem Abend eine leichte Beute abgegeben.
Brett 1, Julian und Brett 4, Lingang hatten schon nach der Eröffnung kaum noch eine Chance und auch Dan sah schon wie der sichere Verlierer aus. Mit einer excellenten Eckinvasion geleng ihm dann doch noch das Kunststück, die Partie zu seinen Gunsten zu entscheiden.
Super Einstand!
Damit konnten wir also ein insgesamt glückliches 2:2 erreichen.
Die nächsten Partien werden aber sicherlich nicht leichter werden.